• .

Entrepreneure der Stadt: Alexandra Zimmer (Roadrunner Motorcycles)

Dies ist der erste Artikel im Rahmen unserer neuen Serie “Entrepreneure der Stadt” . In dieser Serie im Print Format, setzen sich Vertreter von Weazel News mit den Firmengründern und Ladenbesitzern der Stadt zusammen, berichten über ihre Firmen und führen Interviews um einen Einblick in ihren Werdegang und ihre geschäftlichen Tätigkeiten zu erlangen.


In unserem ersten Beitrag, geht es heute im Alexandra “Alex” Zimmer und ihrem frisch eröffneten Geschäft “Roadrunner Motorcycles”.


“Roadrunner Motorcycles” liegt, mit seinem kleinen umzäunten Gelände an der Little Bighorn Avenue im Herzen der Stadt, nur wenige hundert Meter von der Police Academy und dem LSPD entfernt und ist der Anlaufpunkt vieler Biker und Motorradbegeisterter in Los Santos.


"Roadrunner Motorcycles" fungiert dabei nicht nur als reiner Händler, sondern hat zudem noch eine Werkstatt, welche sich auf die Reparatur und den Umbau von Zwei-, oder auch Dreirädern, aller Art spezialisiert hat.

Besonders viel wert wird dabei auf eine gründliche, individuelle und persönliche Beratung gelegt, so das der Kunde sich sicher sein kann, dass er das perfekt zu ihm Passende Bike, oder Tuning erhält.



Wir baten Frau Zimmer darum uns einige ihrer besonders beliebten Bikes vorzustellen und ihre Vorzüge zu nennen, so das sich unsere Leser und potentiellen Kunden, einen Eindruck ihrer Produktpalette machen können. Bilder zu diesen, finden sie in passender Reihenfolge, weiter Unten im Beitrag.


Die Hexer: Die Hexer ist ein Einstiegsmodell und vertrauter Gefährte vieler junger, aber auch alter Biker. Sie überzeugt vor allem mit ihrem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis, aber auch mit ihrer für den Preis sehr guten Qualität.


Die Sanctus: Eindeutig in der oberen Preisklasse anzutreffen, ist die Sanctus das, was man ohne Zweifel als ein Bike bezeichnen kann, welches ein Statement setzt. In einem großen Rahmen anpassbar und mit einem Auftreten welches selbst dem Teufel angst macht, ist es auf jedem Parkplatz oder bei jedem Treffen ein echter Hingucker.


Die Nightblade: Anzutreffen im mittleren Preissegment, ist jenes Motorrad oft im Besitz schon langjähriger und erfahrener Biker zu finden. Sie weist ein gutes Handling auf und so manches Anbauteil lässt die Herzen der Tuner und Besitzer höher schlagen.


Die Avarus: Wo die Sanctus und die Nightblade mit optischem und leistungstechnischen Tuning aufhören, fängt die Avarus gerade erst an. Sie ist ein Custombike wie es im Buche steht. Mit seinen Unmengen an optionalen Anbauteilen, zuverlässigen Motorblock und einem Body der geradezu dazu einlädt kreativ tätig zu werden, ist sie das "go-to-Bike" vieler Bastler und Biker, die gerne noch einmal ein wenig individueller sein möchten, als alle Anderen.


Bati 800 / 801: Die Bati lässt sich eigentlich mit nur einem Wort zusammenfassen. “Geschwindigkeit”. Denn für genau die wurde sie gebaut. Mit fast 1000 ccm und ihren 180 PS gibt es kaum etwas, was ihr auf der Straße den Rang ablaufen kann.


Die Chimera: Für all jene denen vier Räder zu uncool, aber zwei Räder zu "Mainstream" sind, ist dieses Trike genau das richtige. Und auch Bastler werden mit diesem Gerät ihre Freude haben, stellt der Hersteller Nagasaki, eine ganze Palette an möglichen Modifikationen und Anbauteilen bereit.





Im Rahmen dieses Beitrags trafen sich Frau Zimmer und ich zu einem Interview im “The Hen House” in Paleto Bay. Welches die Geschäftsführerin von "Roadrunner Motorcycles" quasi zu ihrer Stammbar erklärt hat.

Dort ließen wir uns, in einer ruhigen Ecke, bei gutem Essen und einigen alkoholfreien Getränken nieder und unterhielten uns.





Weazel News: Guten Abend Frau Zimmer. Vielen Dank, dass sie sich die Zeit für dieses Interview im Rahmen unserer kleinen Beitragsserie genommen haben. Wie wir schon zuvor besprochen haben, möchte ich ein paar Fragen zu ihnen, aber auch ihrem Geschäft stellen.


A. Zimmer: Hey. Freut mich, dass wir die Zeit gefunden haben. Dann fragen sie mal los.


Weazel News: Gut. Was ist die Geschäftsphilosophie hinter ihrer Firma. Was versuchen sie ihren Kunden zu vermitteln und wie gehen sie mit diesen um?


A. Zimmer: Ich lege darauf wert, das es fair, ehrlich und maßgeschneidert zugeht. Und das nicht nur für unsere Kunden, sondern auch für meine Angestellten. Das Sieht man allein schon an unserer Preispolitik. Ein Großteil des Geldes wandert sofort in die Staatskasse (Steuern, Anmeldung ect.) zurück. Und von dem was übrig bleibt, erhalten meine Angestellten einen guten Anteil, damit diese Fair bezahlt werden. Aber auch für unsere Kunden versuchen wir die Preise so fair wie möglich zu halten. Wir wollen das jeder als Gewinner hervor kommt.


Weazel News: Was ist ihre Zielgruppe an Kunden, die sie versuchen mir ihrem Laden anzusprechen?


A. Zimmer: Also, eine direkte Zielgruppe haben wir nicht. Einen überwiegenden Teil der Kundschaft machen zwar die klassischen Biker aus die sich eine Chopper zulegen wollen, aber wir haben auch schon einige Kunden aus dem Bereich Motocross bedient. Sogar einige Staatsangestellte können wir zu unseren Kunden zählen.


Weazel News: Was hat sie dazu gebracht, einen Motorradhandel zu eröffnen. Weil das ist ja nichts, was man einfach so von Heute auf Morgen beschließt. Gibt es eine Geschichte hinter ihrer Entscheidung?


A. Zimmer: Ich habe eine Ausbildung im kaufmännischen Sektor. Und schon damals zu meiner Jugendzeit war ich begeisterte Sportbike Fahrerin. Doch in die Chopper und Bikerszene, bin ich erst durch meinen Exfreund gekommen. Durch ihn habe ich also meine Leidenschaft für das ganze Entdeckt. Wenngleich ich gestehen muss, dass ich keine spezielle Vorliebe für eine spezielle Art von Bike habe. Wobei mir die Chopper schon das liebste Kind sind.


Weazel News: Das bedeutet also auch, dass du Abseits der Arbeit viel mit Bikes zu tun hast, richtig?


A. Zimmer: Ja! Auf jeden Fall! Und das war eigentlich schon immer so. Früher waren es wie gesagt Sport- und Cross Motorräder, heute sind es die Chopper. Denn gerade auf langen Touren sind diese am bequemsten und machen sehr viel Spaß. Besonders auf Ausflügen mit Freunden oder Bekannten.


Weazel News: Das kann ich mir sehr gut Vorstellen. Gerade auf den Sportbikes sitzt man ja oft sehr gedrungen. Aber kommen wir noch einmal zurück zu deiner Firma. Als wir die Bilder für diesen Artikel gemacht haben ist mir aufgefallen, dass du ja nicht nur über dein Verkaufsgelände, sondern auch über eine Werkstatt verfügst. Ist die nur für Show, oder werdet ihr auch Handwerklich an den Bikes tätig?



A. Zimmer: Oh wir machen viel. Von Reparaturen, über optisches und leistungstechnisches Tuning bis hin zu Lackierarbeiten. Also alles, womit jede Person ihr Bike individualisieren kann. Wobei ich da anmerken muss, dass unsere Möglichkeiten, natürlich immer vom Motorrad abhängig sind. Bei manchen lassen uns die Hersteller leider nur wenig Optionen.


Und was das Leistungstuning angeht, bleiben wir in einem Rahmen welcher dem Bike zu gute kommt. Bei uns wird niemand den Hof mit einer Chopper verlassen, welche 250 Sachen fährt und bei der man auf dem Highway das Gefühl hat, dass sie jeden Moment auseinander fällt. Das würde auch gegen unser Firmenmotto sprechen. Dabei setze ich auch vollstes Vertrauen in mein Team, dass sie die Kunden fair und gut beraten und zur Not von solchen Vorhaben abhalten.


Weazel News: Letzteres klingt so, als hättest du schon einige Angestellte. Bist du denn dennoch auf der Suche, oder erst einmal ausreichend aufgestellt?


A. Zimmer: Momentan bin ich nicht auf der Suche. Ich habe einen Verkäufer und vier Schrauber für die Werkstatt, welche übergreifend auch noch als Verkäufer tätig sein können. Ich bin also erst einmal sehr gut aufgestellt.


Weazel News: Dein Traumbike. Was oder wie wäre es? Vom Lack, über Form oder Anbauteile.


A. Zimmer: Da muss ich ganz ehrlich sagen, dass die Nightblade mein Herzblut ist. Farbentechnisch… muss es halt zur Seele des Bikes und des Fahrers passen. So ganz genau kann man das nie so sagen.

Ich habe schon oft Leute erlebt, sie Jahre, gar Jahrzehnte mit dem gleichen Lack herum gefahren sind. Doch nach einem schweren Schicksalsschlag hat sich dann nicht nur ihre Seele, sondern auch die ihres Bikes verändert, was dazu geführt hat, dass sie die Farbe wechseln wollten.

Für Viele Motorradfahrer ist die Maschine nicht nur irgendein Gebrauchsgegenstand, sondern es Steckt auch eine große Leidenschaft dahinter. Es gibt Biker die ihren Maschinen Kosenamen geben, sie mit ihrer Frau oder den Kindern vergleichen.

Weit entfernt von einem 0-8-15 Gebrauchsgegenstand den man einfach so ersetzen kann.


Darum reagieren viele auch einfach so allergisch, wenn man mit ihren Bikes was anstellt. Dagegen tritt oder sowas.


Weazel News: Nun, ich kann mir vorstellen, dass die meisten etwas dagegen haben, wenn man gegen ihr Bike tritt.


A. Zimmer: Mag sein. Aber Biker reagieren da noch einmal besonders empfindlich. Für die ist das so, als würdest du zu ihrem Ehemann oder Ehefrau hingehen und denen eine Runterhauen. Und das verstehen leider nicht so viele.


Das Gefühl von Freiheit, Spaß und Ungebundenheit.


Weazel News: Wo wir gerade bei diesem Thema sind. Was hältst du von der Art von Bikern, für die das Motorrad nicht mehr als ein modisches Statement ist. Etwas was man, ich stelle das nun etwas übertrieben da, einfach alle paar Wochen wechselt.


A. Zimmer: Da muss man sagen, dass das mit dem “alle paar Wochen ein neues haben”, auch auf einen Biker zutreffen kann. Denn viele Entdecken nicht sofort ihr Bike fürs Leben, sondern brauchen eine ganze Weile bis sie es gefunden haben. Quasi wie mit der Liebe. Da findet man ja meistens auch nicht sofort den Partner fürs Leben.


Weazel News: Das stimmt allerdings. Ich glaube die meisten unserer Leser können dies nachvollziehen.

Kommen wir zur nächsten Frage. Wird es in der Zukunft, dabei meine ich nun nicht die nächsten zwei bis drei Wochen, sondern auf deutlich längere Sicht geplant, besondere Events geben, die du geplant hast und die man unseren Lesern vielleicht schon ein wenig anteasern könnte? Vielleicht ein angemeldetes Rennen oder etwas in diese Richtung.


A. Zimmer: Bis jetzt ist leider noch nichts in Planung. Nicht nur wir, sondern auch viele andere sind ja Momentan noch in der Findungsphase, in welcher jeder Dollar dreimal umgedreht wird. Darum wollen wir erst einmal abwarten. Aber in der Zukunft sind wir solchen Ideen natürlich nicht abgeneigt.


Vielleicht werden wir sogar Fahrkurse oder so etwas anbieten.


Weazel News: Dann bin ich mal gespannt, was ihr euch so ausdenken werdet.

Zuletzt hätte ich noch zwei kurze Fragen. Die erste könnte dabei etwas gemein sein.


Wenn du dir jetzt auf der Stelle, ein Motto oder einen Werbespruch für dein Unternehmen ausdenken musst. Was würdest du sagen?


A. Zimmer: Das ist leicht. “Roadrunner Motorcycles. Fair, ehrlich und individuell.”


Weazel News: Gut! Dann hast du nun am Ende noch einmal die Chance, etwas zu sagen. Jemanden zu grüßen, oder Werbung für deine Firma zu machen.


A. Zimmer: Wie gesagt. Ich freue mich über alle Kunden. Neue wie auch alte. Und ich lege jenen, die noch nicht die Erfahrung machen konnten nahe, diese einmal nachzuholen.


Für jene stehen wir, mein Team und ich, dann auch bereit und beraten jeden individuell und nach den eigenen Wünschen. Und wer weiß. Vielleicht finden wir ja sogar das seelenverwandte Bike, das er oder sie sucht.


Weazel News: Alles klar. Das war es dann auch schon. Ich danke dir noch einmal herzlich für deine Zeit und hoffe, dass wir dies irgendwann einmal wiederholen können.


Dann wünsche ich dir noch einen angenehmen Abend.


A. Zimmer: Ich habe zu danken. Und den schönen Abend wünsche ich dir ebenso.


----------------------------------------------------------

Roaderunner Motorcycles

Little Bighorn Avenue 4030 Los Santos

V-Net: Roadrunner Motorcycles

Tel. 6666


----------------------------------------------------------


Anmerkung: Die Fragen und Antworten wurden, für die bessere Lesbarkeit und das bessere Textverständnis, minimal überarbeitet. Der Inhalt wurde jedoch unverändert gelassen.


----------------------------------------------------------


Artikel geschrieben von Benjamin C. Harper


----------------------------------------------------------


Sie möchten ebenfalls in einem Artikel vorkommen? Melden sie sich unter der 2407 und machen einen Termin aus!

90 Ansichten